Hygienemaßnahmen

Grundsätzlich ist, wo immer möglich zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf ausreichende Handhygiene zu achten. Die allgemeinen Hygieneregeln bezüglich Niesen, Husten und Körperkontakt sind jederzeit zu berücksichtigen.

§1 Zutritt

Der Zutritt zu den Räumen des Tanzhaus Ansbach Gunzenhausen in Ansbach und Gunzenhausen ist nur Personen gestattet, die die im Sinne des § 2 Nr. 2, 4, 6 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmV) geimpft, genesen oder getestet sind.

Da wir zur Überprüfung der vorzulegenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweise verpflichtet sind, bitten wir darum
a) unsere Räumlichkeiten nur zum Training oder in anderen notwendigen Fällen zu betreten.
b) beim Betreten die erforderlichen Nachweise mitzuführen und dem Personal unaufgefordert vorzulegen.

§2 Maskenpflicht

Kinder im schulpflichtigen Alter (über 6 Jahre) sowie Jugendliche und Erwachsene müssen im Haus und auf dem Weg von der Umkleide zum Platz im Saal eine Maske tragen (medizinische Maske genügt). Während des Tanztrainings muss keine Maske getragen werden.
Dem Lehr- und Büropersonal ist es freigestellt eine Maske zu tragen.
Eltern von Schnupperkindern dürfen ihre Kinder in den Ballettsaal begleiten, sofern sie die 3G Regelung erfüllen, müssen hier aber während der gesamten Aufenthaltsdauer eine Maske tragen.

§3 Geimpft, genesen, getestet

Um die Beeinträchtigung des Unterrichtsbetriebes durch sich wiederholende Kontrollen von Impf - und Genesenenzertifikaten so gering wie möglich zu halten, notieren wir bei den Kursteilnehmern, die ein Impf- oder Genesenenzertifikat bei uns vorlegen, die Gültigkeitsdauer des Zetrifikats. Es erfolgt aber keine elektronische Speicherung der erhobenen Daten.

Von getesten Personen ist ist ein schriftlicher oder elektronischer negativer Testnachweis hinsichtlich einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufgrund
1.) eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde,
2.) eines PoC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde,
zu erbringen.
Getesteten Personen stehen gleich Kinder bis zum 6. Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder und Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen

§3 Aufenthalt im Tanzhaus

Die Umkleideräume sind geöffnet, sollen aber nur zum Umziehen genutzt werden. Längere Aufenthalte sind zu vermeiden. Um dies zu erreichen, sind die Nutzer/innen dazu angehalten, möglichst rechtzeitig zu kommen, nicht zu lange vorher und den Aufenthalt nach dem Kurs so kurz wie möglich zu gestalten.

Aufenthaltsbereich
Der Aufenthalt im Wartebereich für Eltern oder Begleitpersonen soll bitte auf die wirklich notwendige Zeit begrenzt werden.

Auszug aus der Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

§1 Allgemeine Verhaltensempfehlungen

1.) Jeder wird angehalten, wo immer möglich zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf ausreichende Handhygiene zu achten.

2.) In geschlossenen Räumlichkeiten ist auf ausreichende Belüftung zu achten.

3.) Wo die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen nicht möglich ist, wird unbeschadet von §2 empfohlen, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

§2 Maskenpflicht

(1)
1.) In Gebäuden und geschlossenen Räumen ..... gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (Maskenpflicht).

2.) Die Maskenpflicht gilt nicht ..... am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören;
.
.

(3) Von der Maskenpflicht sind befreit Kinder bis zum sechsten Geburtstag